www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Siegel, Tana

Tana Siegel wurde am 19. Oktober 1940 geboren. Sie wurde ihrer Mutter in Frankfurt weggenommen und am 10. November 1943 nach Theresienstadt gebracht. Was sie davon weiß, beruht nicht auf Erinnerungen, sondern späteren Erzählungen. Danach war sie zunächst in einem tschechischen Kinderheim und wurde dann von einem Ehepaar „adoptiert“. Als die Eltern deportiert wurden, nahm sich des Kindes die Mutter der Frau an, eine Wienerin, die es zweimal vor der Verschickung bewahrt hat. Dann wurde es von ihr versteckt gehalten, genährt und gepflegt. Nach dem Krieg kehrte das Kind zur Mutter zurück. Quelle: 868)