www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Pick, Dr. Hans

aus dem Prominentenalbum der Jüdischen Selbstverwaltung vom 1. Januar 1944
siehe auch => Prominente und =>Das Theresienstadt-Konvolut

Hans Pick wurde am 4. Juli 1884 in Breslau geboren. Staatsangehörigkeit: Protektorat.
Er war verheiratet mit Herta, geb. Hamburger (geb. am 8. Dezember 1886 in Breslau). Hans Pick kam am 20. November 1942 nach Theresienstadt.
Er besuchte das Humanistische Gymnasium, die Universität Breslau, promovierte zum Dr. phil..
Von 1910 - 1919 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Gesundheitsamt Berlin. Seit 1919 leitender technischer Chemiker und Direktor bei der Auergesellschaft Berlin und beim Verein für chemische und metallurgische Produktion, Aussig an der Elbe, Karlsbad und Prag.
1914 Frontdienst in Belgien.
1915 militärischer Betriebsleiter im Auftrage des Preußischen Kriegsministeriums.
1915 – 1919 Ausbildung des militärischen Gasschutzes der Mittelmächte beim Kaiser-Wilhelm-Institut für physikalische Chemie in Berlin-Dahlem.
Kriegsauszeichnungen: Eisernes Kreuz II. Klasse, Lübeckisches Hanseatenkreuz. Viele Publikationen.
In Theresienstadt Leiter der Abteilung „Sanitäre Einrichtungen“ im Gesundheitswesen. Quelle: 634)

Hanuš. Erfinder (?*) des Vernichtungsgases Zyklon B am Physikalisch Chemischen Institut in Berlin. Vom Vorlesungswesen in Chemie an der Prager Karls-Universität befreit. Aus Prag nach Theresienstadt deportiert. Als Leiter des Desinfektionswesens entwickelte er in Theresienstadt hocheffiziente Desinfizierungen für Ankommende, Inhaftierte, Baracken, Arbeitsplätze usw.. In Theresienstadt befreit. Starb in der 1950er Jahren in Prag. Quelle: 635)

*)Dr. Walter Heerdt gilt als der Erfinder von Zyklon B. Das Patent wurde zwar von der Degesch angemeldet, Heerdt aber als Erfinder eingetragen. Quelle: 928)