www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Flossenbürger Außenlager in Böhmen

Unter den belegten Außenlagern des KZ Flossenbürg befanden sich 21 auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik. Sie waren der Häftlingszahl und der Zeit ihres Bestehens nach sehr unterschiedlich. Herausragend unter den Außenlagern war wohl Leitmeritz, in dem drei selbständige, auch getrennt mit der SS abrechnende Außenkommandos vereinigt waren: SS-Sonderbaustab B 5, Elsabe (Auto Union AG) und Kalkspat (Osram KG). Nach Miroslava Benešová sind insgesamt 17.211 Häftlinge durch dieses Lager geschleust worden.

Außenlager
Häftlingszahl
Existenzdauer
 
Männer
Frauen
Brüx (Most)
1.000
1.9. – 10.11.1944
Eisenberg (Jezeři)
10
21.6.43 – 14.4.45
Falkenau (Sokolov)
60
16.11.44 - 8.5.45
Graslitz (Kraslice)
50
1.083
1.9.44 – 15.4.45
Gießhübl (Kyselka)
unbekannt
1942
Hertine (Rtyně)
602
10.10.44 – 22.4.45
Holleischen /Holyšov)
250
1.091
Hradischko (Hradištko)
600
17.11.43 – 25.4.45
Janowitz (Vrchotovy Janovice)
200
24.7.44 - 25. 4. 45
Jungfern-Brzeschan
(Panenské Břežany)
15
11.2.44 – 9.5.45
Krondorf (Korunní)
120
19.8.42 – 31.7.44
Kschepenitz (Křepenice)
170
?.2.45 – 20.4.45
Leitmeritz (Litoměřice)
16.541
670
24.3.44 - 8.5.45
Lobositz (Lovosice)
20
20.5.44 – 16.4.45
Neu-Rohlau (Nová Role)
100
1.167
7.12.42 - 18.4.45
Poschetzau (Božičany)
20
19.8.44 – 18.4.45
Rabštejn (Rabštejn)
800
 
26.8.44 – 8.5.45
St. Georgenthal (Jiřetín)
50
15.10.44 – 9.5.45
Schlackenwerth (Ostrov)
120
17.5.43 - 16.4.45
Stein-Schönau (Kamenický Šenov)
50
22.9.44 -22.1.45
Theresienstadt - Kleine Festung (Malá Pevnost Terezín)
500
25.03.44 - ?.6.44
Zwodau (Svatava)
2.549

 

? .12.43 – 7.5.45

(Die nicht angegebenen Tagesdaten für Kschepenitz, Malá Pevnost Terezín und Zwodau waren nicht mehr zu ermitteln). Quelle: 163)