www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Durlacher, Gerhard

1929 geboren, flüchtete Gerhard L. Durlacher 1937 mit seiner Familie von Baden-Baden in die Niederlande. Nach dem deutschen Einmarsch verhaftet, wurden sie 1942 nach Theresienstadt =>deportiert, 1944 nach Auschwitz. Gerhard L. Durlacher ist einer der wenigen seines =>Transportes, die überlebten. Nach der Befreiung kehrte er in die Niederlande zurück, studierte Medizin und Sozialwissenschaften. 1983 war er Dozent für Soziologie an der Universität Amsterdam.

Folgende Veröffentlichungen:

Gerhard L. Durlacher: Ertrinken. Eine Kindheit im Dritten Reich. Hamburg: EVA, 1993
Streifen am Himmel. Vom Anfang und Ende einer Reise. Hamburg: EVA, 1994
Die Suche. Bericht über den Tod und das Überleben. Hamburg: EVA, 1995
Quelle: 125)