www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Brachvogel, Carry

1864 geboren, entstammte sie der jüdischen Kaufmannsfamilie Hellmann.

Sie heiratete den katholischen Schriftsteller Emil Brachvogel, konvertierte jedoch nicht zum katholischen Glauben. Nach dem Tode ihres Mannes 1892 lebte sie weiterhin in München. Im Juli 1942 wurde sie mit einem =>Transport nach Theresienstadt =>deportiert, wo sie kurz danach starb.
Im Zentrum ihrer Werke steht die Darstellung ihrer Identität und der Probleme von Frauen in Familie und Gesellschaft.

Werke:
„Alltagsmenschen' (1895)
„Erntetag und Anderes' (1897)
„Die wiedererstandenen Cäsaren-Legenden' ( 1900)
„Hebbel und die moderne Frau' (1912)

Quelle: 31)