www.ghetto-theresienstadt.info - Ein Nachschlagewerk

Bergel, Alfred

1902 Olmütz – 1944 Auschwitz

Alfred Bergel war Prof. Dr. med., Arzt und Künstler, Lehrer an der Volksschule der Jüdischen Gemeinde Wiens. Am 6. Oktober 1942 mit seiner Ehefrau aus Wien =>deportiert. Zahlreiche künstlerische Werke über die Insassen des Ghettos und von Gebäuden. Am 12. Oktober 1944 zusammen mit seiner Frau nach Auschwitz =>deportiert, wo er ermordet wurde. Quelle: 69)

„In L 430 waren wir indes nie vor einem Überfall durch die SS sicher. Denn oben im Haus waren die Maler untergebracht, und das Maleratelier war ein 'deutscher' Betrieb. Das heißt, er unterstand nicht der Selbstverwaltung, sondern der =>Kommandantur. Die 'Herren' pflegten bei den Malern allerhand private Bestellungen aufzugeben. So bedrängte mich Alfred Bergel eines Tages, ich müsse ihm die Farben von Leibs 'Drei Frauen in der Kirche' sagen. Er solle eine Kopie anfertigen, besitze aber keine Farbvorlage. Da das Bild in der Hamburger Kunsthalle hänge, werde ich sie doch wissen.“ Quelle: 70)